Die Geschichten unserer Kinder

Pellegrino

Pellegrino: ein Name und ein Programm.
Gerade heute macht Pellegrino eine weitere Etappe seiner Reise, diese bizarre Wanderung, die ein wenig weiter geht und ein wenig zurückgeht, dank eines undankbaren Reisebegleiters namens Mucopolysaccharidose 3.


Gerade heute wird Pellegrino fünfzehn Jahre alt und auch wenn ihm die Torheiten und Unordnungen nun schwer folgen, verliert er seine Gewohnheit nicht, er sieht sie alle im Fernsehen, nach den Abenteuern seiner geliebten Pippi Langstrumpf.
An diesem besonderen Tag wollen wir jedoch all die Autonomie vergessen, die er verloren hat, und seine Zärtlichkeit, seine Gelassenheit, seine Verwöhnung, seine anstrengenden Spaziergänge, seine Spiele mit dem Ball anstoßen.


Heute feiert Pellegrino seinen Geburtstag und als Geschenk fragt nur einen Faden der Hoffnung. Hoffnung auf eine Zukunft, die nicht jede kerze mehr erschreckt, um auf den Kuchen zu blasen.