Im Jahr 2013 suchten Glenn und Cara O’Neill nach Antworten, warum ihre dreijährige Tochter, die gerne rannte und sang, anfing, Entwicklungsverzögerungen zu entwickeln. Nach vielen Tests, Spezialisten und einer Fehldiagnose von Autismus wird ihnen gesagt, dass Eliza das Sanfilippo-Syndrom hat. Wie alle Eltern beschliessen sie, für die Zukunft ihrer Tochter zu kämpfen, um die Hoffnung in die Tat umzusetzen. Und sie gründen die Cure Sanfilippo Foundation, eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in South Carolina (USA), die entschlossen ist, alle Wege zu beschreiten, die zu einer Behandlung oder Heilung der Krankheit führen. Nicht nur für ihre Tochter, sondern für alle Kinder mit Sanfilippo. Die Cure Sanfilippo Foundation vertritt eine Gruppe von Sanfilippo-Familien auf nationaler und globaler Ebene sowie Freunde und Unterstützer, die für ein Ziel kämpfen: die Heilung der Kinder.